6 minutes reading time (1127 words)

Grafiker + Webentwickler - die richtige Zusammenarbeit

grafiker-webentwickler-zusammenarbeit

In der professionellen Website-Erstellung erstellt vor der Umsetzung der Website ein Grafiker das Konzept und Layout der Website. Wie schaut hier aber die optimale Zusammenarbeit zwischen Grafiker und Webentwickler aus?

 

Grafiker bzw. Werbeagenturen machen sich unzählige Gedanken um das Website-Projekt Ihrer Kunden. Es werden Ideen gesammelt, Konkurrenz analysiert, die Kundenanforderungen berücksichtigt und daraus dann Layout-Entwürfe erstellt. 
Diese Entwürfe muss nach Freigabe durch den Kunden der Webentwickler (gerne auch Programmierer) genannt, umsetzen. Webentwickler die Screendesign für das Web umsetzen, nennt man auch Frontend Entwickler (Was einen guten Webentwickler ausmacht, liest du auch hier: Wenn der Webdesigner kein Webdesigner ist).
Damit dabei aber nichts schiefgeht und die Ideen auch wirklich so realisiert werden können wie gedacht, heißt es einiges zu beachten. Und gerade als Grafiker sollte man auch verstehen wie ein Webentwickler arbeitet und vorgeht. Welche Schritte für den Web-Entwickler notwendig sind, liest du in diesem Blogbeitrag.

 

Vorab-Besprechung der Ideen und des Entwurfes

 besprechung grafiker webentwickler

Ideen des Grafikers bzw. des „kreativen Teams“ in der Werbeagentur sollten bevor diese dem Kunden präsentiert werden, mit dem Webentwickler besprochen werden. Dies hat gute Gründe. Der Webentwickler muss abklären bzw. entscheiden, ob diese gewünschte Funktion der Website überhaupt möglich ist. Es gibt heutzutage nur mehr wenige Dinge, die nicht möglich sind - das meiste lässt sich mittlerweile umsetzen. Präsentiert man die tolle Idee vorab dem Kunden, könnte es passieren, dass dieser absolut begeistert ist davon. Muss man ihm dann aber doch mitteilen, das diese Idee, die er ja so liebt, doch nicht möglich ist … naja man kann sich denken, dass der Kunde dann nicht begeistert sein wird. Also vorab abklären, ob denn das gewünschte Möglich ist oder nicht. 

Aber die große Frage hier ist nicht immer die Machbarkeit - sondern eher die Frage des Budgets.

 

Übersteigen die Ideen das Budget?

budget kunde

Wie vorhin geschrieben, gibt es fast nichts mehr, das man nicht realisieren kann. Fast jede Funktion bzw. fast jedes Layout lässt sich schon realisieren. Die Frage ist aber nicht nur, ob es möglich ist - gerade für die Agentur wird es wichtig sein, ob denn diese Funktionen zuviel Zeit in Anspruch nehmen und das Projekt dann unrentabel wird. 

Deshalb ist es ganz wichtig das man auch hier abklärt, ob die gewünschten Funktionen und Layouts in der veranschlagten Zeit vom Programmierer umsetzbar sind. Ansonsten heißt es Abstriche zu machen oder das Angebot an den Kunden anzupassen.

Wie im ersten Punkt ist hier die Absprache noch vor der Präsentation beim Kunden notwendig. So kann verhindert werden, dass man Ideen bzw. Layouts wieder „zurück ziehen“ muss. Übersteigt das eine oder andere am Layout der Website das Budget, kann man dem Kunden immer noch dies als „neue“ bzw. extra Idee anbieten. Vielleicht findet der Kunde die Idee ja auch genial und geht auf das neue Angebot ein.

Kostenloser E-Mail Kurs:

In 5 Schritten zu mehr Website Traffic

Diese 5 Profi-Tipps verhelfen dir zur Optimierung deines Website-Traffics!
In diesem kostenlosen E-Mail Coaching bekommst du von mir 5 Tage lang Profi-Tipps für eine enorme Steigerung deiner Website-Zugriffe.
Klicke jetzt hier und hole dir diesen Kurs.

 

 

Müssen alle Funktionen immer neu programmiert werden?

Gleich vorab - Nein. Es gibt sehr viele fertige Codebeispiele, Frameworks, Skripte, etc. die man als Webentwickler verwenden kann. Das heißt nicht jede Sache am Layout muss von null auf programmiert werden. Das spart natürlich oft viel Zeit. So können viele Ideen realisiert werden, ohne das der Kunde gleich ein Vermögen ausgeben muss. So reichen oft schon Anpassungen an den fertigen Skripten und die Anpassung an das Screendesign.

Über die Möglichkeiten weiss der Webentwickler aber Bescheid und kann hier optimal beraten.

 

Der Kunde soll seine Website später selber warten? Dann aufgepasst!

Beim Gespräch mit dem Webentwickler muss unbedingt abgeklärt werden, welche Bereiche der Website der Kunde später selbst ändern können soll. Also zB. den eigenen Newsbereich, die Slider, die Inhalte und Bilder, etc. Das ist vor allem deshalb sehr wichtig, damit sich der Entwickler überlegen kann, ob dies erstens überhaupt möglich sein wird und auch wie er das dann realisieren wird. Auch hier könnte die eine oder andere Funktionen wieder zum Problem werden. Weil diese vielleicht dann unter dieser Voraussetzung doch wieder viel mehr Aufwand bedeutet. Schließlich soll der Kunde diese Dinge dann über das CMS einfach ändern können - ohne in den Code eingreifen zu müssen. Und ohne die Agentur zu brauchen. (Wieso man ein CMS einsetzten sollte liest du hier: Deshalb sollte deine Website ein CMS verwenden!)

Dies kann für den Webentwickler manchmal eine sehr knifflige Sachen sein - klärt man das aber vorher ab, hat der Entwickler genug Möglichkeiten und Zeit sich das genau durchzudenken. Falls notwendig, können dann immer noch Anpassungen getroffen werden.

 

Wie schaut es dann mobil aus? Die mobile Lösung gehört besprochen.

mobil webentwicklung grafiker

Wenn der Grafiker keinen eigenen Entwurf für jede geplante Seite und Funktion für die mobile Version erstellt, dann heißt es dies ganz genau zu besprechen. Der Webentwickler muss wissen, wie Layout-Elemente dann im mobilen aussehen sollen. Und er muss wissen, wie die Funktion der Desktop-Version dann in der Smartphone Version funktionieren soll. Oftmals ist dies nämlich nicht das selbe - denn weniger Platz bedeutet meist weniger Spielraum.
Auch hier muss wieder vorab überlegt werden, ob die gewünschte Funktion bzw. das ausgefallene Layout in der mobilen Version mit viel Arbeit extra angepasst werden muss. Braucht diese Anpassung zu viel Zeit, würde das den Angebotspreis wieder „gefährden“. 
Abgesehen von der Machbarkeit sollte ja auch abgeklärt werden, ob die Art und Weise wie der Webentwickler die mobile Version aufbauen würde, den Vorstellungen und Ideen des Grafikers entsprechen.
Gerade bei speziellen Funktionen ist hier auch immer zu überlegen, ob diese mit „Touch-Geräten“ wie Smartphones und Tablets auch noch so funktionieren wie gewünscht.

 

Kommunikation ist Alles!

Man sieht also wie wichtig hier die Kommunikation zwischen Grafiker und Webentwickler ist. Wenn diese nicht funktioniert, dann führt das früher oder später zu großen Problemen. Entweder weil der Kunde verärgerst ist, da nicht erfüllt wurde, was versprochen wurde. Oder weil die tatsächlichen Arbeitszeiten weit über den geplanten lagen und das Projekt somit unrentabel war.
Möchte man also individuelle Screendesigns auch vernünftig und individuell umgesetzt haben, ist eine gute Absprache mit dem Webentwickler notwendig.

Die wichtigste Voraussetzung ist aber ein Webentwickler der auch über die notwendigen Kenntnisse und die Erfahrung verfügt. Wir bringen hier mehr als 10 Jahre Erfahrung mit und haben uns genau auf diese Individual-Entwicklung spezialisiert. Dies ist auch einer der Hauptgründe, wieso so viele Grafiker und Agenturen auf uns vertrauen. Mehr zu unseren Leistungen liest du hier: Unsere Leistungen in der individual Programmierung

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

 


Melde dich jetzt für unseren Newsletter an!

 

Oder folge uns auf Facebook:
Lackner Media auf Facebook
Jetzt Facebook-Fan werden

 

1
DSGVO Checklist für Websites
Die Vor- und Nachteile fertiger Website-Templates
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 11. Dezember 2018

Kostenloser Kurs:

Website Traffic Optimierung E-Mail Kurs

In 5 Schritten zu mehr Website Traffic
Die 5 effektivsten Wege zur Optimierung der eigenen Website-Performance!
Diese 5 Profi-Tipps verhelfen dir zur Optimierung deines Website-Traffics!

Jetzt E-Mail Adresse eintragen und starten: