fbpx

Welchen Web-Browser soll ich verwenden? IE, Firefox, Chrome & Co

welchen-web-browser

 

Gerade als Webentwickler werde ich laufend mit den verschiedenen Browsern konfrontiert. Welcher Browser ist nun aber der Beste und welchen solltest du auf keinen Fall verwenden? Die Antwort findest du hier.


Was genau ist ein Web-Browser?

Auch wenn das schon die meisten wissen, möchte ich das hier noch mal kurz erklären. Ein Browser ist eine Software, die am eigenen Computer (oder Tablet bzw. Smartphone) installiert werden kann. Bei allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Mac, etc.) ist auch immer schon ein Browser vorinstalliert. Dieses Programm ist dafür zuständig, dass es Daten aus dem Internet abfragt und uns anzeigt - es zeigt uns also, ganz einfach gesagt, Internetseiten an.

Browser kannst du dir ganz einfach neue am Computer installieren. Die meist verwendeten und bekanntesten Browser sind auch alle absolut kostenlos und können einfach heruntergeladen werden.


Welche Browser gibt es?

Mittlerweile gibt es einige Browser, die man sich kostenlos herunterladen kann. Wirklich bekannt sind aber nur eine Handvoll und wirklich etabliert haben sich auch nur sehr wenige davon. In diesem Blogbeitrag möchte ich auch nur auf die gängigsten Browser eingehen. Einfach deswegen, da diese für Webentwickler aber auch für den „normalen“ Enduser am wichtigsten sind.

Also welche Browser hätten wir hier, die erwähnenswert sind:

Internet Explorer/Edge

Ein sehr bekannter Browser - da in Windows vorinstalliert - ist der Internet Explorer von Microsoft. Streng genommen unterscheidet man hier zwischen dem Edge und dem Internet Explorer. Mittlerweile wird auch nur mehr der Edge von Microsoft unterstützt und aktualisiert. Die letzte Version des Internet Explorers ist schon relativ alt und wurde angeblich 2016 das letzte mal mit einem Sicherheitsupdate ausgestattet. Seit dem steht dieser Browser still und wurde von Browser Edge abgelöst.
Mehr Infos zum Edge: Microsoft Edge

edge

 

chrome

Google Chrome

Der am meisten verbreitete und auch bekannteste Browser ist mittlerweile der Browser Chrome von Google. Dieser wurde im Jahr 2008 von Google das erste mal veröffentlicht und hat sich sehr schnell auf den Rechner der User verbreitet. Mehr Infos zu Google Chrome: Google Chrome

 

Mozilla Firefox

Dieser Browser wurde im Jahr 2002 in seiner ersten Version veröffentlicht und gehört zum Mozilla-Projekt der Mozilla Foundation. Dieser freie Webbrowser ist auch viel auf den Rechnern der User und Webentwicklern vertreten. Mehr Infos: Mozilla Firefox

firefox

 

safari

Safari

Auf allen Mac- und iOS-Geräten von Apple ist immer der Browser Safari vorinstalliert. Dieser wurde von Apple entwickelt und kann auch jederzeit kostenlos nachinstalliert werden. Auf Windows-Geräten findet man selten diesen Browser im Einsatz, da dort eher Edge oder Chrome bevorzugt werden.
Mehr Infos zum Browser Safari: Safari

 

Opera, Vivaldi, etc.

Neben den oben vier bekanntesten Browsern gibt es aber noch einige andere, die aus kleinen Projekten entstanden sind und oftmals von einer kleineren Zielgruppe genutzt werden. Dazu zählen Browser wie Opera und Vivaldi. Nähere Informationen zu Webbrowsern findest du auf Wikpedia: Webbrowser

 

Nun aber genug Theorie zum Thema Webbrowser - welcher Browser ist nun meiner Meinung nach der Beste und von welchem sollte man lieber die Finger lassen.


Welcher Web-Browser ist der Beste?

Gleich vorab - hier gehen die Meinungen sehr stark auseinander und jeder hat so seinen Favoriten. Falls es euch interessiert, mein Lieblingsbrowser ist seit langem der Mozilla Firefox. Aus Sicht der Benutzerfreundlichkeit lässt sich hier streiten, da ist jeder irgendwo anderer Ansicht. Am meisten vertreten am Markt ist aber definitiv der Browser Chrome.

Aber aus technischer Sicht bzw. Sicht als Webentwickler gibt es hier ganz klar Tendenzen.
Ich werde das ganze nun aus zwei Sichten beschreiben - einmal aus Sicht des Endanwenders (des Durchschnitt-Internet-Users) und einmal aus Sicht des Webentwicklers. Und ich werde auch nur die 4 bekanntesten und meist genutzten (Edge, Chrome, Firefox und Safari) beleuchten.


Der optimale Browser für den Web-Surfer

Hier würde ich zwischen Windows-Usern und Mac-Usern unterscheiden. Für Windows User sind hier definitiv die Browser Chrome und Firefox Vorreiter. Beide entwickeln sich rasend schnell weiter und sind immer am technisch aktuellsten Stand. Auch im Bezug auf das Thema Sicherheit für den User können sich beide Browser sehen lassen.
Durch die Zahlreichen Funktionen und möglichen Addons, lassen sich die zwei Browser auch problemlos erweitern. Synchronisierungen zwischen verschiedenen Geräten ist ebenfalls einfachst möglich.

Für Mac-User kann ich aber definitiv den Browser Safari empfehlen. Dieser spielt einfach am besten mit den Funktionen der Geräte zusammen, kann die Schlüsselbund Funktion von Mac nutzen, bietet einfachste Synchronisations-Funktionen innerhalb von Apple Geräten, etc.


Nicht empfehlen kann ich …

... den Internet Explorer oder besser gesagt den Edge. Immer wieder hat dieser technische Probleme in der richtigen Darstellung von Websites. Microsoft hat hier immer wieder Schwierigkeiten sich an die HTML und CSS Richtlinien des W3C Consortiums zu halten - wodurch es eben zu Darstellungsfehlern kommt.

Berichten und Gerüchten zufolge, ist aber eh bald Schluss mit dem Browser Edge von Microsoft. Jedenfalls in der Form, wie wir ihn bisher kennen. Hier möchte Microsoft nun (endlich) diesen umstellen auf Chromium als Engine für diesen Browser. Mehr liest du hier: Microsoft Edge nutzt künftig Chromium

 

Der beste Browser für den Webentwickler

Wir als Webentwickler beschäftigen uns natürlich ständig mit dem Thema Browser. Und gerade unter uns Webentwicklern sind hier so einige Anekdoten und Witze unterwegs. Denn das Thema Browserkompatibilität von Websites ist kein ganz so einfaches Thema. Heutzutage wird es zwar immer besser und leichter, aber vor einigen Jahren, hatten wir Entwickler hier schwer zu kämpfen - vor allem mit Browsern wie Safari und Internet Explorer. Safari konnte hier sehr gut aufholen - der Edge hinkt aber immer noch hinter her.

Deshalb haben sich Browser wie Chrome und Firefox sehr schnell als die beliebtesten unter Entwicklern heraus gestellt. Einerseits da diese im Hintergrund eine Engine verwenden, die sehr sehr gut funktioniert und schnell auf neue HTML/CSS/JS Funktionen reagiert.
Aber auch aus einem anderen Grund …

Geniale Webentwickler-Tools im Browser

Die Browser Chrome und Firefox bieten beide absolut geniale Tools für Webentwickler. Beide haben von Haus aus schon eine Entwickler Konsole integriert, die uns das Leben stark erleichtert. Damit lassen sich Fehler, Vorgänge aber auch Codestrukturen einfach viel schneller analysieren. Änderungen können Live an Websites getestet werden. JavaScript Fehler können sofort ausgegeben werden. Und vieles mehr.
Durch zahlreiche kostenlosen Addons der Browser, lassen sich diese auch noch um weitere Funktionen ergänzen, die für Web-Entwickler absolut genial sind.

Die Browser Safari und vor allem Edge können hier bei weitem nicht mithalten.

 

Fazit

Für mich, aber auch für viele andere, steht einfach fest - Google Chrome und Firefox sind hier einfach die besten Browser. Sowohl aus Enduser- als auch aus Webentwickler Sicht.
Diese überzeugen aus technischer und funktioneller Sicht.
Was ist dein Lieblingsbrowser? Und wieso gerade dieser Browser? Würde mich sehr über einen Kommentar mit deiner Meinung freuen.


Melde dich jetzt für unseren Newsletter an!

 

Oder folge uns auf Facebook:
Lackner Media auf Facebook
Jetzt Facebook-Fan werden

 

2
Komplexe Webanwendungen dank Vue.js
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 17. November 2019

Kostenloser Kurs:

Website Traffic Optimierung E-Mail Kurs

In 5 Schritten zu mehr Website Traffic
Die 5 effektivsten Wege zur Optimierung der eigenen Website-Performance!
Diese 5 Profi-Tipps verhelfen dir zur Optimierung deines Website-Traffics!

Jetzt E-Mail Adresse eintragen und starten:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok